Gris

NameGris
ID-NummerID 23/001
Geschlechtweiblich
Geburtsdatumgeb. ca. 06/2022
RasseEKH
Farbegrau getigert
Eigenschaftensozial
HaltungsformWohnungshaltung
Krankheiten/ Handicapss. Text

Nicht immer haben Katzenmütter ein gutes Gespür beim Finden eines sicheren Aufenthaltsortes. Einer Voluntärin unseres Partnertierheims fiel eine Katze auf, die sich in der Nähe eines Kreisverkehrs aufhielt. Die Voluntärin versuchte die Katze etwas außerhalb des Kreisels anzufüttern, die sich bald zuverlässig an der Futterschüssel einfand. Wegen ihres regelmäßigen Erscheinens, auch zu unterschiedlichen Zeiten, wurde ein Termin in der Tierklinik ausgemacht, um die Streunerin kastrieren zu lassen. Eine Falle wurde aufgestellt und gerade an diesem Tag erschien sie erstmals in Begleitung ihrer zwei Kitten. Als erstes ging Gris (geb. 06/2022) in die Falle, es folgte später die Mutter. Das zweite Kitten war sehr scheu und verwildert, so dass ein Einfangen leider nicht gelang. Nach der Kastration wurde die unkooperative, wilde Mutterkatze wieder an den Fundort verbracht, da das zweite Kitten sich wahrscheinlich dort noch aufhalten würde, wollte man es nicht ohne die Mutter lassen.

Gris war klein und zart und noch viel zu winzig, um kastriert zu werden. Sie zeigte auch Atemprobleme und so wurde die kleine Graue zunächst in der Tierklinik einem Check unterzogen. Eine Röntgenaufnahme der Lunge musste gemacht werden und es zeigte sich dort eine Verschattung, die als Lungenentzündung diagnostiziert wurde. Mit Sicherheit wäre es in der Freiheit das Todesurteil für Gris gewesen, doch nun wird sie mit Hilfe eines passenden Antibiotikums versorgt und wir sind hoffnungsvoll, dass die Behandlung bald abgeschlossen werden kann.

Die niedliche Gris hat sich auf der Pflegestelle prächtig entwickelt und von den strapaziösen ersten Erfahrungen in ihrem jungen Katzenleben gut erholt. Sie lebt dort mit einer weiteren Katze zusammen und ist ein lebhaftes und neugieriges Katzenmädchen. Bei fremden Personen ist sie misstrauisch und gibt sich schüchtern. Kennt sie die Menschen, lässt sie sich anfassen und lässt sich gerne mit Schmuseeinheiten verwöhnen. Bei der Eingewöhnung in ihrem neuen Zuhause und nach der langen Reise, muss man etwas Geduld mit ihr haben, aber bald schon, wenn sie ihre neuen Menschen kennt und die Futterschüssel klappern hört, wird sie zu einer richtigen Schmusetigerin werden.

Sozial geprägte Katzenkinder brauchen unbedingt Artgenossen, deshalb ist es wichtig, dass auch Gris nicht als Einzelkatze gehalten wird. Super wäre ein Platz für sie in einer nicht allzu großen harmonischen Katzengruppe, die Gris auch vorlebt, dass von den Dosenöffnern nichts zu befürchten ist, und dass sie ohne Bedenken ihr Tigerfellchen streicheln lassen kann.

Für einen gesicherten Balkon wäre das hübsche Grautigerchen sehr dankbar, jedoch ist sie auch schon mit einem gesicherten Fenster voll zufrieden.

Gris ist noch nicht kastriert, das wird noch rechtzeitig vor ihrer Ausreise vorgenommen. Sie ist aber bereits komplett geimpft, negativ auf FIV und FeLV getestet und es wurde auch schon ein Chip implantiert. 

Die süße Gris wird sich ganz schnell in ihr Herz schmuggeln und Sie werden großes Glück empfinden, wenn sie dieser wundervollen, kleinen Katzenseele ein warmes Zuhause schenken.

Gris freut sich auch über liebe Paten, die ihre Versorgung finanziell unterstützen.