Paprika

NamePaprika
ID-NummerID 23/030
Geschlechtweiblich
Geburtsdatumgeb. ca. 04/2022
RasseEKH
Farbeweiß/ grau getigert
Eigenschaftensozial, hundevertrÀglich
HaltungsformWohnungshaltung
Krankheiten/ Handicaps

Paprika (geb. 04/2022) wurde als Fundkatze unserem Partnertierheim ANAA Madrid gemeldet. Sie lief in der NĂ€he einer verkehrsreichen Straße umher. Ein tierlieber Mensch sah die große Gefahr fĂŒr Paprika und informierte die Tierheimmitarbeiter, die das gefĂ€hrdete KĂ€tzchen einfingen und in das Tierheim mitnahmen.

Nach tierĂ€rztlicher Untersuchung und QuarantĂ€nephase kam Paprika auf einer Pflegestelle unter. FĂŒr die Unterbringung in einem der Gemeinschaftszimmer war Paprika zu scheu und auch noch viel zu klein. Auf einer Pflegestelle tauen scheue Katzen durch das Zusammenleben mit dem Menschen schneller auf und werden zutraulicher. Zudem war Paprika noch ein Kitten und brauchte spezielle Versorgung, die man im Tierheim nicht gewĂ€hrleisten kann.

Leider ist Paprika noch immer scheu, zwar ein Zuckerschneckchen, dass sich aber nur zu gern in ihrem sicheren HĂ€uschen versteckt. Die Pflegemama hat nur wenig Zeit und kann sich leider nicht so viel um die Gunst von Paprika bemĂŒhen, daher ist dies wohl der Hauptgrund, warum sie noch nicht vertrauen kann.

Mit den anderen Samtpfötchen, die dort leben, versteht sie sich sehr gut und sie hat sich auch prima an den Hund, der auf der Pflegestelle wohnt, gewöhnt.

Paprika ist lebhaft und verspielt. Ihre Neugierde lĂ€sst sie immer interessante Dinge entdecken, die bepfötelt und eingehend auf Spielbarkeit untersucht werden. Bei diesen AktivitĂ€ten vergisst sie dann auch ihre SchĂŒchternheit und sie zeigt sich in ihrer ganzen Schönheit.

Die hĂŒbsche Paprika muss in ihrem Zuhause liebe Katzenkameraden haben, die gut sozialisiert und zutraulich zu ihren Menschen sind. Es ist wichtig, dass sie erlebt und realisiert, dass ihre Menschen nichts Böses im Schilde fĂŒhren und sie unbekĂŒmmert und vertrauensvoll mit ihnen zusammenleben kann.

Paprika soll mindestens ein gesichertes, weit zu öffnendes Fenster zum Sonnen und Rausschauen haben. Ein Balkon wĂ€re natĂŒrlich herrlich und das Highlight fĂŒr sie.

Sie benötigt unbedingt geduldige, ruhige Menschen, die ihr viel Zeit geben zur Eingewöhnung sowie eine stressfreie Umgebung bieten. Ein trubeliger Haushalt wĂ€re nichts fĂŒr unser schĂŒchternes KatzenmĂ€dchen. Jedoch dĂŒrfte ein katzenfreundlicher Hund auch dort wohnen, das wĂ€re fĂŒr Paprika kein Problem.

Paprika ist bereits komplett geimpft und negativ auf FIV und FeLV getestet. Ein Chip wurde ihr ebenfalls schon implantiert. Bis zur Ausreise wird sie noch kastriert werden, und mit dem EU-Heimtierausweis wird sie sich dann auf die Reise begeben.

Die putzige Paprika ist, wie das namensgebende NachtschattengewĂ€chs, zum einen sĂŒĂŸ und zum anderen feurig zu erleben. Ganz gewiss ist sie aber kein NachtschattengewĂ€chs, sondern möchte tief in ihrer kleinen Katzenseele, die Sonne in Ihren Alltag bringen.

Paprika freut sich auch ĂŒber liebe Paten, die ihre Versorgung finanziell unterstĂŒtzen.