Brasileño

NameBrasileño
ID-NummerID 22/133
Geschlechtmännlich
Geburtsdatumgeb. ca. 03/2014
RasseSiam-Mix
Farbered point
Eigenschaftensozial
HaltungsformWohnungshaltung
Krankheiten/ HandicapsFeLV positiv, Z.n. Autounfall

Beim Anblick eines am Straßenrand liegenden Tieres stockt jedem Tierschützer der Atem. Wird man noch helfen können? Welche Schmerzen erleidet das Tier? Mit diesen Gedanken näherten sich unsere Tierschutzkollegen einem auf dem Standstreifen einer Autobahn reglos liegenden Fellbündel.

Brasileño (geb. ca. 03/2014) muss von dem Aufprall zurückgeschleudert worden sein und war unfähig, sich zu bewegen. Er hatte dort sicherlich schon einige Zeit gelegen, denn er war schwach und stark unterkühlt. Der arme Schatz wurde sofort in die Tierklinik gebracht und behandelt.

Brasileño wies keinerlei Frakturen auf, doch er konnte beide Hinterbeine nicht bewegen und hatte auch keine Kontrolle über seine Blasenfunktion. Seine Nerven müssen durch den Autounfall eine starke Prellung erfahren haben.

Brasi, wie er liebevoll von den Tierpflegerinnen genannt wurde, kooperierte ganz brav und nach intensiver Therapie und Akupunktur fing er an, sich zu bewegen und schließlich auch zu laufen. Zum Glück kehrte auch die Blasenfunktion zurück, so dass Brasileño wieder problemlos Harn absetzen konnte.

Inzwischen ist Brasileño wieder ganz gesund. Zurückgeblieben ist nur ein etwas staksiges Gangbild, das möglicherweise durch Physiotherapie noch etwas günstig beeinflusst werden könnte.

Brasileño jedoch stört dies gar nicht. Er ist glücklich, diesen schrecklichen Unfall überlebt zu haben. Einziger Wermutstropfen ist sein positives Testergebnis für Leukose, das bei der Routineuntersuchung festgestellt wurde. Ein Zufallsbefund, denn Brasileño zeigt keinerlei Krankheitsanzeichen.

Sein engelsgleiches Aussehen mit dem cremefarbenen Fell und himmelsblauen Augen passt perfekt zu seinem so unglaublich sanftmütigen und liebevollen Charakter. Brasileño ist kurz gesagt einfach ein Schatz und alle Tierheimmitarbeiter sind unsterblich in ihn verliebt. Sein entzückendes Stummelschwänzchen ist vermutlich angeboren und nicht selten bei Katzen, in deren Adern siamesisches Blut fließt.

So lieb er zu Menschen ist, so sozial verhält er sich auch zu Artgenossen. Sogar Hunde akzeptiert er problemlos. Brasileño sollte daher auch in seinem neuen Zuhause nicht auf die Gesellschaft von anderen Katzen verzichten müssen und auch ein katzenfreundlicher Hund dürfte gerne mit von der Partie sein.

Seine neuen Menschen werden von Brasileño absolut begeistert sein. Er ist nett und unkompliziert und wird sich sicherlich sehr schnell einleben. Wünschen würde sich unser bescheidener Schatz fleißige Streichler, denn Brasileño liebt jede Art von Zuwendung. Er liegt gerne auf dem Schoß und lässt sich kraulen und sein Vertrauen ist so groß, dass er sich sogar auf dem Arm umhertragen lässt. Bestimmt wird er im neuen Zuhause auch die Annehmlichkeiten eines gemütlichen Bettes schnell entdecken.

Mit einem Sonnenplätzchen auf einem gesicherten Balkon kann man Brasileño sicherlich einen heimlichen Wunsch erfüllen, wenngleich er sich auch mit einem abgenetzten Fenster zufriedengeben würde, um Vögel zu beobachten und frische Luft zu schnuppern.

Brasileño ist bereits kastriert, geimpft, gechipt, negativ auf FIV und positiv auf FeLV getestet. Für seine Ausreise bekommt er natürlich einen Reisepass.

Brasileño hat uns in Windeseile mit seinem Charme um die Pfote gewickelt. Wie lange braucht der Engel auf vier Pfoten bei Ihnen?

Brasileño freut sich auch über liebe Paten, die seine Versorgung finanziell unterstützen.