Gorka

NameGorka
ID-NummerID 24/020
Geschlechtmännlich
Geburtsdatumgeb. ca. 02/2014
RasseEKH
Farbeschwarz
EigenschaftenEinzelkatze
HaltungsformWohnungshaltung
Krankheiten/ HandicapsFIV positiv

Auf der Straße zu überleben, gelingt nur echten Helden – Katzen wie Gorka (geb. ca. 02/2014). Gorka ist ein Lebenskünstler, der nicht mit seinem Schicksal hadert, sondern aus jeder Situation das beste macht. Gorka war vor 8 Jahren in einer Katzenkolonie gefunden, eingefangen und kastriert worden. Doch in Ermangelung freier Plätze im Tierheim, musste er wieder auf die Straße zurückgesetzt werden, da er weder sehr jung, noch alt, krank oder verletzt war und somit keines der Kriterien erfüllte, die eine Aufnahme unabdingbar machte. Fünf endlos lange Jahre vergingen, bis Gorka aufgrund seiner Vertrauensseligkeit den Betreuern einer Katzenkolonie auffiel. Diese fehlende Scheu, die ihn zu einem Opfer von Menschen machen könnte, die es nicht gut mit Tieren meinen, brachte Gorka dann schließlich doch die rettende Aufnahme im Tierheim ein. Doch das Straßenleben hatte seinen Tribut gefordert. Bei seiner Eingangsuntersuchung wurde ein positiver Test auf FIV festgestellt. Vermutlich hatte Gorka sich durch Revierkämpfe mit anderen Katern infiziert.

Ein kleiner Trost war, dass Gorka aufgrund des positiven Testergebnisses auf eine Pflegestelle umziehen durfte. Und dort lebt er nun seit drei Jahren, ohne dass er jemals eine Anfrage bekommen hätte. Ein unhaltbarer Zustand, den wir nun schnellstens ändern möchten. Denn Gorka ist ein unentdeckter Schatz für jeden, der einen Traumkater sucht.

Die erste Zeit nach seinem langen unfreiwillige Streunerdasein, musste sich Gorka erst ein wenig an die ungewohnte Nähe zu Menschen gewöhnen. Zwar genoss er die angebotenen Streicheleinheiten sehr, zeigte aber auch an, wenn es ihm zu viel wurde. Mittlerweile hat man gar keine Chance mehr, ihm Liebkosungen anzubieten – er fordert sie vehement ein. Gorka ist zu einem wahren Extremschmuser mutiert und benutzt dabei alles, was ihm an Schnurr- und Schmuserepertoire zur Verfügung steht. Auch sein ganzes Kampfgewicht wird eingesetzt, wenn er sich gegen die Beine seines Pflegefrauchens stemmt, um seinen Körper anzuschmiegen. Und das ist nicht unerheblich. Machen wir´s kurz und knapp: Gorka ist schon recht moppelig, um nicht zu sagen – er ist zu dick. Aber ihm schmeckt´s halt gut. Normalerweise hätten wir Gorka als 24/7-Dauerschmuser bezeichnet. Doch eigentlich sind es nur 23 Stunden am Tag. Ein Stündchen reserviert er sich gerne für die eine oder andere leckere Mahlzeit, die mit viel Genuss verputzt wird. Und auch sein schönes Pantherfell in der schlankmachenden Farbe dunkelschwarz kann leider nicht über seine Pölsterchen hinwegtäuschen.

Doch mit Gorka bekommt man nicht nur viel Kater, sondern einen rundum bockelsympathischen pelzigen Kameraden zum Pferdestehlen.

Auch wenn Gorka ein wenig mehr Bewegung gut zu Gesicht stehen würde, ist er ein Couchpotato, der gerne die Nähe seiner Menschen genießt. Die Bereitschaft zum Katzenkuscheln setzt Gorka also bei seinen zukünftigen Besitzern voraus. Gorka lebt seit 3 Jahren ohne Katzengesellschaft und zeigt nicht, dass er Artgenossen in irgendeiner Form vermisst. Als umsorgter und geliebter Einzelprinz würde er sich sicher auch weiterhin sehr wohl fühlen.

Ein bisschen Klettertraining mit einem Kratzbaum oder erhöhten Catwalk-Ebenen, Spiele wie Federangeln oder Bällchen, die zum Jagen animieren oder vielleicht sogar die Möglichkeit interessante Beobachtungen auf einem abgenetzten Balkon machen zu können, würden helfen, ganz nebenbei ein wenig an Gorkas Linie zu arbeiten. Und Spaß hätte er daran bestimmt.

Ansonsten hat Gorka alle Reisevoraussetzungen bereits erfüllt. Er ist kastriert, geimpft, positiv auf FIV aber negativ auf FeLV getestet, mit einem Mikrochip versehen und einen Reisepass besitzt er auch.

Gorka – unser fülliger Feinschmecker für fabelhafte Genussmomente.


Gorka freut sich auf Christiane S.