Mollete

NameMollete
ID-NummerID 24/008
Geschlechtmännlich
Geburtsdatumgeb. ca. 01/2014
RasseRussisch Blau-Mix
Farbeblau
Eigenschaftensozial, zusammen mit Salmorejo
HaltungsformWohnungshaltung
Krankheiten/ Handicaps

Tierschutz macht keine Ferien.

Selbst im Familienurlaub in Cordoba war unsere spanische Kollegin im Einsatz, als sie mitten im Stadtzentrum unweit ihres Hotels, zwei völlig ausgehungerte Katerchen entdeckte, die verzweifelt nach Futter suchten. Die beiden lebten dort unter Müllcontainern und waren so unglaublich hungrig, dass sie jeden Passanten anbettelten. Vergeblich, denn die Menschen gingen einfach vorbei und beachteten sie nicht einmal. Da die beiden natürlich nicht mit ins Hotel durften, wurden sie zunächst draußen gefüttert. Doch am Abreisetag kaufte unsere Kollegin eine Katzenbox und nahm das freundliche Kater-Duo kurzerhand mit nach Madrid.

Passend zu ihrer Heimatstadt Cordoba, wurden die Katerchen Salmorejo und Mollete nach zwei lokalen Spezialitäten genannt. „Salmorejo“ ist eine kalt servierte Tomatensuppe, zu der ein “Mollete”, ein besonderes Weißbrot, serviert wird. Und genauso untrennbar wie die lukullischen Namensgeber, sind auch die pelzigen Urlaubsmitbringsel.

Mollete (geb. ca. 01/2014) und Salmorejo (geb. ca. 01/2017) waren in einem erbärmlichen Zustand und mussten daher erst einmal in der Tierklinik vorgestellt werden. Beide waren erschöpft, dehydriert und sehr abgemagert.
Der knuffige Mollete hatte zudem eine große, entzündete Wunde am Hinterkopf, die sofort gereinigt und behandelt werden musste.

Ein großes Problem waren die starken Durchfälle, unter denen alle beide litten. Anfangs durften die Katzenklos nicht mit Streu gefüllt werden, da Mollete und Salmorejo wirklich alles fressen wollten, was nicht niet- und nagelfest war – sogar die Katzensteine hielten sie für Trockenfutter. Die ersatzweise benutzten Unterlagen waren allerdings nicht gut geeignet, um die Mengen an flüssigem Stuhl aufzusaugen und es war kaum möglich, mit der Reinigung hinterherzukommen.

Zum Glück lernten Mollete und Salmorejo schnell, dass sich nun ein leerer Fressnapf wie von Zauberhand wieder füllt und die entbehrungsreichen Zeiten des Hungers vorbei sind. An vernünftige Nahrung mussten sie allerdings erst vorsichtig gewöhnt werden. Viele kleine Portionen eines Gastro-Futters sind nötig, um ihren Magen und Darm zu schonen, und ihnen das Gefühl zu geben, nicht mehr hungern zu müssen. Es wird noch eine Zeit brauchen, bis sich die empfindliche Darmflora wiederaufgebaut und sich der Stuhlgang normalisiert hat.

Da anfangs kein Plätzchen im Tierheim frei war, wurden Mollete und Salmorejo zwischenzeitlich in einer Pflegestelle untergebracht. Die Annehmlichkeiten eines Zuhauses konnten sie hier schon einmal ausprobieren und waren ein wenig enttäuscht, als sie nun in ein kleines Zimmer ins Tierheim umziehen mussten. Doch Mollete und Salmorejo wissen auch dies zu schätzen, denn nach dem Leben auf der Straße fühlt sich einfach alles wie das Paradies an.

Mollete und Salmorejo nehmen diesen Luxus nicht als selbstverständlich an, sondern zeigen sich rührend dankbar für ihre Rettung. Sie haben einen ruhigen und ausgeglichenen Charakter, sind schmusig, sanft und liebenswert, genießen laut schnurrend jede Liebkosung und haben in ihrer kurzen Pflegestellenzeit auch schon entdeckt, wie großartig es sich bei seinen Menschen im Bett schläft. Zwar werden sie zu Beginn ein wenig Zeit für die Eingewöhnung brauchen, aber erst einmal angekommen werden sie ihren neuen Besitzern nichts als Freude bereiten.

Dass auch Straßenkatzen sehr reinliche Tiere sind, zeigt ihre kleine Marotte, auf einem sehr sauberen Katzenklo zu bestehen und andernfalls das Häufchen protestierend direkt daneben zu setzen – vermutlich ein Überbleibsel aus ihrer schlimmen Durchfallzeit, als noch keine Katzenstreu benutzt werden durfte. Aber auch dies wird, wie das extrem gierige Fressen, bald der Vergangenheit angehören.

Wie die Fotos und Videos zeigen, ist es fast überflüssig zu erwähnen, dass Mollete und Salmorejo nur zusammen vermittelt werden. Sie machen einfach alles gemeinsam und lieben sich sehr. Besonders Salmorejo orientiert sich extrem an Mollete, der ihn liebevoll unter seine Fittiche nimmt. Ein harmonischeres Katzen-Team wird es wohl kaum geben.

Wie sich Mollete und Salmorejo mit anderen Katzen verhalten, können wir derzeit noch nicht beurteilen, weil sie im Tierheim noch separat untergebracht sind. In Cordoba auf der Straße zeigten sie keinerlei Probleme mit anderen Katzen.

Ihre neuen Menschen müssen vor allen Dingen eines gut können – streicheln. Und vielleicht noch kraulen. Und wenn es nicht zu unbescheiden ist, auch schmusen und kuscheln. Ihr Zuhause sollte nicht zu trubelig sein, denn Mollete und Salmorejo wissen Ruhe und Geborgenheit sehr zu schätzen. Und vielleicht dürften sie ja sogar auf einem eingenetzten Balkon ihre Platinpelzchen in die Sonne strecken.

Mollete und Salmorejo sind kastriert, geimpft und negativ auf FIV und FeLV getestet. Bis auf weiteres benötigen sie ein Gastro-Schonfutter (feucht und trocken). Mit einem Mikrochip gekennzeichnet und einem EU-Heimtierausweis ausgestattet sind sie reisefertig.

Haben wir Ihnen Appetit gemacht auf zwei Spezialitäten aus Cordoba? Mollete und Salmoreto sind einfach zum Fressen süß!

Mollete und Salmorejo freuen sich auch über liebe Paten, die ihre Versorgung finanziell unterstützen.