Napolitana

NameNapolitana
ID-NummerID 24/004
Geschlechtweiblich
Geburtsdatumgeb. ca. 04/2017
RasseSiam-Mix
Farbetabby point
EigenschaftenEinzelkatze, hundeverträglich
HaltungsformWohnungshaltung
Krankheiten/ Handicapss. Text

Von Tierschützern betreute Katzenkolonien sind nicht nur ein Ort, an dem man sich einmal richtig sattfressen kann, sie sind Sprungbretter für einen großen Satz in eine neue und glückliche Zukunft. Inmitten des Gewusels an hungrigen Katzen ist es gar nicht so leicht, die Kandidaten herauszupicken, die dringend Hilfe benötigen. Denn diese halten sich nicht selten ganz im Hintergrund und versuchen möglichst unsichtbar zu bleiben. Ein geschulter Blick und geduldige Beobachtung sind daher unumgänglich, um gezielt helfen zu können. Napolitana (geb. ca. 04/2017) verhielt sich nicht so gierig, wie ihre Fellkollegen. Und das lag sicherlich nicht daran, dass sie keinen Hunger hatte. Ihr langes Fell konnte nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie sehr mager war. Offenkundig bereitete ihr das Fressen große Schmerzen, so dass sie aus der Gruppe herausgefangen und mit ins Tierheim genommen wurde.

Der Grund für ihre Beschwerden offenbarte sich bereits beim Blick in ihr Mäulchen. Die Zähne waren in einem katastrophalen Zustand und mussten bis auf die Fangzähne alle gezogen werden. Probleme bereitet dies Napolitana nicht – im Gegenteil. Zusätzlich musste Napolitana noch wegen einer Gallenblasenentzündung behandelt werden. Endlich schmerzfrei kann sie nun beherzt wieder mit Appetit essen und etwas „Speck“ auf die Rippen bekommen.

Im Katzen-Gemeinschaftszimmer, das sie nach erfolgreicher Behandlung beziehen konnte, fühlte sich Napolitana so gar nicht wohl. Die vielen anderen Katzen bereiteten ihr sichtbares Unbehagen. Zwar ging von der lieben Napolitana nie ein Fauchen oder eine unfreundliche Geste aus, doch sie interagierte nicht mit den Artgenossen und blieb wie auch in der Kolonie eher am Rand der Gruppe. Das Glück spielte ihr ein weiteres Mal in die Pfoten und sie durfte in eine Pflegestelle umziehen, wo nur ein ruhiger und katzenfreundlicher Hund lebte. Mit ihm hatte Napolitana gar keine Probleme, so dass es schön wäre, wenn sie auch zukünftig nicht ganz alleine, sondern mit einem sanftmütigen und freundlichen Hund ihr Zuhause teilen dürfte.

Zu Menschen ist Napolitana zunächst vorsichtig, wie eigentlich bei allem Neuen. Doch insgeheim liebt sie Menschen und deren wunderbare Streicheleinheiten sehr. Bei schüchternen Katzen ist es meist von Vorteil, sie erst einmal in Ruhe von selbst kommen zu lassen. Bei Napolitana muss man allerdings eine andere Strategie verfolgen und selbst den ersten Schritt tun, denn sie ist sehr diskret und würde sich nie aufdrängen. Hat man mit sanften Worten ihre Aufmerksamkeit und ihr Vertrauen gewonnen, dann sollte man Liebkosungen anbieten, über die sich die kleine Genießerin sehr freuen wird. Auch beim Erkunden der Wohnung und beim Entdecken neuer Räume kann man sie begleiten und ihr damit mehr Sicherheit geben. Napolitana orientiert sich sehr an ihren Menschen und traut sich in ihrer Nähe mehr zu.

Napolitana ist eine bildhübsche Langhaar-Siamesin, die mit ihrem Seidenpelz und den himmelblauen Augen einem samtpfötigen Engel gleicht. Ebenso sanft und ausgeglichen ist auch ihr Charakter, so dass sie auch Katzenanfängern, die ihr am Anfang etwas Geduld zugestehen, viel Freude bereiten würde. Eine Rampensau, die gerne tobt und spielt, ist Napolitana so ganz und gar nicht. Gemütliche Schmusestunden sind sehr nach ihrem Geschmack und sicherlich würde sie sich auch riesig freuen, wenn sie auf einem abgenetzten Balkon die wärmenden Sonnenstrahlen auf ihrem cremefarbenen Pelzchen spüren könnte. Bekennende Couchpotatoes sind also für Napolitana die absolute Idealbesetzung. Ihre Menschen sollten sich für Napolitana viel Zeit nehmen können und wollen, da sie die Gesellschaft ihrer Menschen nicht für gefühlt endlos lange Stunden missen möchte.

Napolitana ist bereits kastriert, geimpft und negativ auf FIV und FeLV getestet. Mit einem Mikrochip und einem EU-Heimtierpass kann sie sich an der Grenze ausweisen. Auch wenn sie vielleicht ein wenig Bammel vor der Fahrt hat, so freut sie sich auf liebe Menschen, die sich wiederum auf eine superliebe und wunderschöne Katze freuen.

Wäre diese Win-win-Chance nicht vielleicht auch etwas für SIE?

Napolitana freut sich auch über liebe Paten, die ihre Versorgung finanziell unterstützen.