Alex

NameAlex
ID-NummerID 22/106
Geschlechtmännlich
Geburtsdatumgeb. ca. 03/2010
RasseEKH
Farbegrau getigert / weiß
Eigenschaftensozial
HaltungsformWohnungshaltung
Krankheiten/ HandicapsNiereninsuffizienz

Nicht nur Menschen leiden unter Trennungen, auch für Tiere ist der Zusammenbruch einer Familie häufig eine Tragödie. Alex (geb. 03/2010) traf dieses Ereignis mit voller Wucht. Nach der Trennung von ihrem Mann verzog seine Besitzerin nach Südamerika und überließ den armen Knopf seinem Schicksal. Es blieb für Alex nichts anderes übrig, als sich auf der Straße durchzuschlagen, bis er zu unserem Partnertierheim ANAA gebracht wurde. Alex war in sehr schlechter Kondition, er war dehydriert, hatte eine extreme, akute Gingivitis und sein Fell war völlig verkrustet und erinnerte an Dreadlocks. In der Nase hatte er eine eitrige Läsion, die nach Behandlung völlig abgeheilt ist. Auch das Mäulchen wurde in der Zwischenzeit behandelt und alle Zähne, bis auf die 4 Eckzähne, gezogen. Seine Laborwerte zeigten eine leichte Erhöhung der Nierenwerte, was aber auch durch die Entzündung der Zähne und des Mäulchens verursacht sein und sich durchaus in der nächsten Zeit wieder in normale Bereiche bewegen könnte.

Bei der Untersuchung wurde außerdem ein Chip gefunden und dieser war sogar auf den Namen seiner ehemaligen Besitzerin registriert. Sie selbst war nicht über die registrierte Telefonnummer zu erreichen, da diese Nummer auf ihren Ex-Mann zugelassen war. Nach dem Hinweis, dass man seinen Kater gefunden habe und er sich im Tierheim zur Abholung befände, fiel ihm nichts Besseres ein, als unser Partnertierheim des Diebstahls von Alex zu beschuldigen. Alle weiteren Kontaktaufnahmen scheiterten, es kam auf Aufforderung, Alex dann doch abzuholen, nichts mehr von der Seite des ehemaligen Besitzers. Wir sind nicht unglücklich darüber, denn nun hat Alex die Chance auf ein neues Leben, an einem Platz, wo er geliebt und nie mehr im Stich gelassen wird. Dort soll er sein ganzes Katzenleben lang gepflegt und bekuschelt werden.

Nach der Quarantänephase lebt Alex nun im Katzenzimmer mit mehreren auf ihr Zuhause wartenden Katzen und Katern. Er ist noch etwas vorsichtig mit den Menschen aber man merkt, dass er gerne Kontakt hätte. Streicheln und Durchknuddeln lässt er sich schon gerne gefallen, und bald schon wird Alex auf die Menschen, die er kennt, losrennen und schnurrend um die Beine streichen.

Inzwischen hat Alex das große Los gezogen und durfte auf eine frei gewordene Pflegestelle umziehen. Dort lebt er mit einem anderen Pflegekater zusammen und wie überaus wohl er sich im Vergleich zum Tierheim fühlt, ist ihm anzusehen. Wie wird es erst in einem richtigen Zuhause sein?

Er ist ein ausgeglichener und ruhiger Charakter und mit seinen 12 Jahren schon ein Senior, der die Ruhe und Beschaulichkeit zu schätzen weiß. Alex wird zur Vergesellschaftung in eine gemischte Gruppe vorgeschlagen, das heißt er ist sozial und verträglich mit seinen vierbeinigen Mitbewohnern.

Frische Luft und Sonne genießt der liebe Schatz im Freigehege, so dass er in seinem zukünftigen Zuhause einen gesicherten Balkon haben soll.

Der liebe Alex ist bereits kastriert, komplett geimpft, negativ auf FIV und FeLV getestet und auch gegen Parasiten behandelt. Ein Chip wurde ihm bereits implantiert.

Wegen der etwas erhöhten Nierenwerte bekommt der Süße ein Nierendiätfutter.

Sein zunächst struppiges und ungepflegtes Fell, das er aufgrund seiner Entzündung im Mäulchen nicht ohne Schmerzen pflegen konnte, sieht auch bereits wesentlich schöner aus.

Schauen Sie Alex in seine traurigen, enttäuschten Augen und geben Sie ihm wieder Vertrauen in seine Menschen, die Menschen, die zu ihm stehen werden, in guten und schlechten Zeiten und ihn nie mehr enttäuschen.


Alex freut sich auch über liebe Paten, die seine Versorgung finanziell unterstützen.